DIE LINKE erkämpft das Menschenrecht?

fds Baden-Württemberg

Unser fds-Mitglied Marco Radojevic zur aktuellen Debatte um die Einzelfallprüfung zur bewaffneten Intervention innerhalb der Partei DIE LINKE angesichts der Gräueltaten des Islamischen Staates:

Die Debatte um die Einzelfallprüfung zur bewaffneten Intervention innerhalb der Partei DIE LINKE gewinnt angesichts der Gräueltaten des Islamischen Staates wieder an Relevanz. Der Zeitpunkt dieser Debatte ist einerseits unerträglich, aber andererseits genau der Richtige. Es wäre unter normalen Umständen wohl einfacher diese Debatte sachlich und weniger emotional zu führen, aber die Diskussion um die Bekämpfung der grauenhaftesten Verbrechen, welche die Menschheit vollbringen kann, muss zu diesen Extremzeitpunkten geführt werden, denn nur dann können wir Linken, die wir unseren friedlichen Alltag in Schulen, Ausbildungsstätten, Universitäten und Arbeitsplätzen oder Bundestagsbüros verbringen, auch nur ansatzweise begreifen worüber wir hier eigentlich streiten oder wo unser Pazifismus an seine Grenzen stößt.

Ursprünglichen Post anzeigen 1.168 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s