Noch 25 Tage bis zur schönsten Demonstration des Jahres – Heraus zum #2.Mai

Facharbeiter

Advertisements

Noch 27 Tage bis zur schönsten Demonstration des Jahres!

Faulheit Menschenrecht

Heraus zum 2. Mai – internationaler Kampftag der Arbeitslosen – Wir haben Zeit!

Grußwort der Ema.Li Berlin an den momentan scheinbar schon wieder tagenden Landesparteitag!

ADN-ZB-Illus-Quasch. 9. Vollsitzung der Provisorische Volkskammer Bundesarchiv, Bild 183-S92360 / Quaschinsky, Hans-Günter / CC-BY-SA 3.0 Die Provisorische Volkskammer der Deutschen Demokratischen Republik stimmte in ihrer 9. Vollsitzung am 20.1.1950 über den Volkswirtschaftsplan 1950 ab. UBz: Die Mitglieder der Volkskammer bei der einstimmigen Annahme des Volkswirtschaftsplanes. 5123-50

ADN-ZB-Illus-Quasch.
9. Vollsitzung der Provisorische Volkskammer
Bundesarchiv, Bild 183-S92360 / Quaschinsky, Hans-Günter / CC-BY-SA 3.0

Guten Morgen,

Genoss*innen, frühaufstehende Vertreter*innen des Sitzungssozialismus der Berliner Linken!

wie wir soeben nach dem ersten Käffchen aus dem elektrischen Netz vernommen haben, tagt Ihr heute schon seit Stunden. Danke für Euer Engagement!

Leider ist das ja nicht unsere Zeit und überhaupt. Wir werden im Gegenzug für Euch ein gutes Wort bei der schönsten Demonstration des Jahres, am 02. Mai 2016, einlegen! – ab 13:00 Uhr!

Gemeinsam sind wir stark – Rotfront!

 

Sonntag 6. März – Frauen*Kampftag – Bundesweite Demo Berlin

Demoroute & Ablauf

Hier findet ihr die Demonstrationsroute zum Frauen*kampftag 2016:

BEGINN                                   12 Uhr      Rosa-Luxemburg-Platz
START DER DEMO                 13 Uhr      Rosa-Luxemburg-Platz
ENDPUNKT                             16 Uhr      Oranienplatz

alles weiter hier: http://www.frauenkampftag.eu/

Ist DIE LINKE noch zu retten?

Air Ambulance from Poland; photographed in Płock.

Air Ambulance from Poland; photographed in Płock.

Das Kiezbüro N64 lädt euch gemeinsam mit der Ema.Li Berlin am Freitag, 05.02.2016 zu einer Diskus­si­ons­runde ein. Beginn: 19.00 Uhr

Es disku­tieren:
Klaus Lederer: Landes­vor­sit­zender DIE LINKE BERLIN
Anne Helm: Ema.Li Bundess­ko­or­di­na­ti­ons­kreis und Mitglied der Piraten­fraktion der BVV Neukölln

Moderation:
Anisa Fliegner: Ex-Piratin und Sprecherin der BAG Netzpo­litik DIE LINKE

Mit 3D-Druckern den Sozialismus ausdrucken?/Cybersozialistisches Neujahr

„Das 3D-Drucken wird, als Technologie, überall diskutiert. Mit aktuellen 3D-Druckern für den Heimgebrauch lassen sich nahezu beliebige Formen aus Kunststoff oder anderen Materialien herstellen. Offensichtlich werden 3D-Druck-Technologien das Produzieren und Wirtschaften nachhaltig verändern.
Welche sozialen und gesellschaftlichen Folgen wird der Einsatz von 3D-Drucken und die damit einhergehende fortschreitende Robotisierung der Arbeits- und Produktionsprozesse haben? Wird unsere Gesellschaft durch sie positiv verändert werden, oder wird der Reichtum (weniger) weiter wachsen und die Teilhabe der meisten an ihm weiter schrumpfen?“

Darüber will die Emanzipatorische Linke Berlin
in Kooperation mit dem berlinxxnet
und der LAG Netzpolitik DIE LINKE Berlin
mit Oliver Höfinghoff (MdA, @Riotbuddha),
Shaked Spier (DIE LINKE BAG Netzpolitik, @sshaked),
K. Peter Laskowski (Bundeskoordinierungskreis der Ema.Li, @kpeterlbw)
und den Teilnehmenden unter der Moderation von
Klaus Lederer (MdA, Landesvorsitzender DIE LINKE Berlin, @klauslederer)

am Freitag, den 22. Januar 2016, ab 19 Uhr im berlinxxnet in der Greifswalder Straße 220 diskutieren.

Hier kann man noch mehr dazu lesen.

Zuvor, am Donnerstag, läd berlinxx.net schon zum Blauen Donnerstag ein, der sich thematisch mit dem Freitag abgestimmt hat. Auch dieser Abend wird sicher lohnenswert:

„Sozialismus Viereinhalb Punkt Null? Künstliche Intelligenz als revolutionäres Subjekt? Und wann übernehmen Roboter eigentlich die Weltherrschaft? Das muss dringend geklärt werden!
Wir laden euch herzlich zum Blauen Donnerstag im berlinxx.net am Donnerstag, dem 21.01. um 19 Uhr ein. Wie immer wollen wir in lockerer Runde zusammen kommen und bei dem ein oder anderen Getränk darüber austauschen, was im berlinxx.net gerade gut und nicht so gut läuft, was ihr anders/besser/öfter/nicht machen würdet, welche stadtpolitischen Themen euch gerade unter den Nägeln brennen und was man davon vielleicht gemeinsam umsetzen könnte.“